Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Brigitte Seibold

Blog

09 Mär

Mit List und Tücke

kreative To do ListeKreative To-Do-Listen entwickeln

To–do-Listen abarbeiten…. Endlos lange Listen, viel Text, „Bleiwüsten“. Ach, man will sie manchmal gar nicht mehr anschauen…. Geht Ihnen das auch so?
Wie wäre es, wenn Ihre To-do-Listen einmal anders aussehen würden? Wenn es Spaß machen würde, sie zu gestalten und anzuschauen?

Meine Anregung für alle kreativen Zeitmanager: Aufgabenlisten visualisieren – die Themen in Wort und Bild darstellen und so die Kraft der Bildsprache nutzen.
Das erledigt natürlich nicht die Arbeit von selbst, ist aber eine wirkungsvolle Hilfs-Maßnahme, um Widerstände zu überwinden, sich zu „über-listen“ und sich kreative Helfer an die Seite zu stellen.
Am liebsten gehe ich dafür ans Flipchart, das in meinem Büro steht. Das große Format macht Spaß und schafft Überblick! Die „Mind-Map“ Struktur unterstützt „in alle Richtungen“ zu denken und auch die Verzweigungen zu berücksichtigen. Ihre Bilder müssen dabei nicht unbedingt selbsterklärend sein. Visualisieren bedeutet, Wort und Bildsprache zu kombinieren. Was erledigt ist, wird abgehakt und verschwindet nicht gleich von der Bildfläche. Auch das macht ein gutes Gefühl!
Viele gute Ideen zum Thema „kreatives Zeitmanagement“ finden Sie in Büchern von Cordula Nussbaum und auf ihrer Homepage www.kreative-chaoten.de
Wie wäre es zum Beispiel alternativ mit einer: „Tu-du-Liste“: Stellen Sie in einer Liste zusammen, welche Ihrer Aufgaben Sie an andere delegieren könnten. Oder eine „Do-not-to-Do-Liste“, also eine Nicht-zu-tun-Liste: Fragen Sie sich, muss ich das wirklich tun? Ist das wirklich wichtig und nötig?