Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Brigitte Seibold

Blog

09 Sep

Selbstvertrauen und Arbeit - So erreicht man die Sterne?

aufeinwort"Etwas Selbstvertrauen haben und arbeiten! Vergessen Sie niemals Ihre Kunst, sic itur ad astra — so erreicht man die Sterne.“
Paul Cezanne

Ja, ich bestehe ausdrücklich darauf: Visualisieren hat nicht den Anspruch, Kunst zu sein. Es bedarf auch keines Talents! Sich über Bilder ausdrücken kann jeder. Diese Fähigkeit ist uns Menschen quasi angeboren. Und trotzdem passt für mich das Zitat von Paul Cezanne gut zum „Visual facilitating“.

Visualisieren braucht immer wieder das Selbstvertrauen, sich mit der individuellen Bildsprache, den eigenen visuellen Ideen zu zeigen; auch die Zuversicht: ,mir wird schon irgendetwas einfallen..'

Und: Visualisieren ist oft auch „Arbeit“, Handwerk, Konzentration.

Dann plötzlich gibt es — ganz unverhofft — diese kleinen kostbaren Momente, in denen ein Bild „mit drei Strichen“ besonders glückt, eine Farbe genau am richtigen Fleck sitzt, eine Visualisierung den Nagel auf den Kopf trifft, ein Prozess sich dadurch verdichtet und erweitert.
Ja, so erreicht man die Sterne!